Online-Terminanfrage
Zahnpoint Mainz Telefon
Dr. A. und D. Kuroszczyk und Kollegen Zahnpoint Mainz
Für gesunde und
strahlend schöne Zähne!

Kaumuskulatur und Kiefergelenk
- ein fein abgestimmtes, sensibles System

In unserem Kausystem arbeiten Zähne, Muskeln und Kiefergelenke im Normalfall harmonisch zusammen.

Die enge Verknüpfung des Kauorgans mit dem restlichen Organismus kann sich z. B. in Beschwerden äußern wie

  • Mund, Kiefer: Kieferknacken, eingeschränkte Mundöffnung, Schmerzen
  • Ohren: Schwindel, Summen, Ohrgeräusche, Tinnitus
  • Nacken und Rücken: Nackenschmerzen / Wirbelsäulenschmerzen, Schulter-, Armschmerzen, Haltungsschäden, Verspannungen
  • Gesicht, Gehirn: Migräne, Kopfschmerzen, Trigeminus-Neuralgie, Schlafstörungen, Spannungsschmerzen, Schwindel
  • Hände, Füße: Taubheitsgefühle

Das Krankheitsbild wird als Cranio-Mandibuläre Dysfunktion (CMD) bezeichnet, wörtlich übersetzt eine Störung im Schädel- und Kieferbereich.

Bereits geringfügige Veränderungen wie eine Zahnlücke oder eine zu hohe Zahnfüllung können eine Reihe von Störungen in der natürlichen Funktion des Kiefers hervorrufen.

Ebenso kann Stress, den Sie zum Beispiel nachts durch Zähneknirschen "abarbeiten", zu Fehlbelastungen im Zusammenspiel von Zähnen, Kiefergelenk und Kiefermuskulatur führen.

Warten Sie besser nicht, bis Ihre Beschwerden chronisch werden.

Vereinbaren Sie einen Beratungstermin und lassen Sie die Ursache abklären.

Funktionsanalyse bildet die Basis für das Behandlungskonzept

Die Funktionsanalyse stellt die exakte Lagebeziehung zwischen Schädel und Kiefer dar. Sie zeigt die Bewegungsabläufe der Kiefergelenke auf und analysiert die Stellung der Zähne zueinander. Die Bewegungen, die der Kiefer beim Kauen oder Sprechen ausführt, werden genau vermessen und nachgebildet.

Die korrekte Zuordnung von Ober- und Unterkiefer ist auch bei der Anfertigung von Zahnersatz oder bei kieferorthopädischen Maßnahmen sehr wichtig, denn schon geringste Abweichungen können später die unterschiedlichsten Beschwerden auslösen.

Funktionstherapie
– neues Kauverhalten dank Schienentherapie

Funktionstherapie

Die Ergebnisse der Kiefergelenksanalyse bilden die Basis für den Therapieplan, den wir mit Ihnen gemeinsam erarbeiten und umsetzen, wenn nötig in Zusammenarbeit mit spezialisierten Kieferorthopäden und Physiotherapeuten.

Um Ihre verschobene Bisslage zu korrigieren, fertigen wir anhand der exakten Messdaten eine kleine herausnehmbare, maßgeschneiderte Aufbissschiene aus weichem Kunststoff an. Dieses Material hat den Vorteil, dass sich der Kaudruck verringert und sich die Muskulatur entspannt. Ebenso wirkt die Kunststoffschiene zahnschonend und zahnerhaltend, da immer das weichere Material, also der Kunststoff, abgetragen wird - und nicht der Zahn. Dies ist insbesondere nachts von Vorteil, wenn unbewusst die großen Kaufkräfte auf die Zähne wirken. Dadurch bleiben auch die Zahnkanten erhalten.

Zahnfehlstellungen bei Erwachsenen erfolgreich korrigieren

Zahnfehlstellungen können auch bei Erwachsenen erfolgreich kieferorthopädisch behoben werden. Die modernen Behandlungsmethoden bieten hier nahezu unsichtbare Lösungen und führen zu langzeitstabilen Ergebnissen. Im Bereich der Kieferorthopädie arbeiten wir mit erfahrenen Kieferorthopäden zusammen. Gerne beraten wir Sie.