« Zurück

Zahnzusatzversicherung von der Krankenkasse oder privat?

Zahnzusatzpolicen werden ausschließlich von privaten Versicherungsgesellschaften angeboten. Die meisten gesetzlichen Krankenkassen werben zwar auch mit Zahnzusatzversicherungen, sind aber nur Vermittler zwischen den privaten Anbieten und ihren Versicherten. Vermittelt die gesetzliche Krankenkasse den Tarif beim privaten Anbieter, zahlt der Kunde einen geringeren Beitrag. Der Vertragsinhalt ist bis auf wenige Ausnahmen genauso, als wenn der Kunde den Vertrag direkt beim Versicherer abgeschlossen hätte. Auch der Name der Police kann anders lauten als der gleiche Tarif beim privaten Anbieter.

Bevor man eine Zusatzversicherung über seine gesetzliche Krankenkasse abschließt, sollte man allerdings prüfen, ob der vermittelte Anbieter auch wirklich ein vorteilhaftes Produkt anbietet. Da die meisten Krankenkassen nur Verträge von ein oder zwei Versicherern anbieten, besteht das Risiko, das man zwar weniger als Beitrag bezahlt, aber die Leistungen auch weniger gut sind.

Redaktion e|pat|in®


Artikel weiterempfehlen Artikel weiterempfehlen »

« Zurück

©2018 Praxeninformationsseiten | Impressum