Zahnimplantate - ästhetisch und haltbar


Implantate als Basis für Zahnersatz

Ob beim Sprechen, Essen oder Lachen - festsitzende Zähne sind unabdingbar für ein unbeschwertes Leben.

zahnimplantat


Die Implantologie ist das Teilgebiet der Zahnmedizin, welches sich mit dem Einsatz künstlicher Zahnwurzeln befasst. Da ein Implantat in den Kieferknochen einwächst, kann sich der darauf befestigte Zahnersatz ebenso sicher wie die eigenen Zähne anfühlen.

Implantate bieten sowohl für den Ersatz einzelner Zähne als auch für Zahnreihen die ideale Grundlage.

 

Nachbarzähne schonen mit einem Implantat

Wenn ein fehlender Zahn durch eine Brücke ersetzt wird, befestigt man diese an den Nachbarzähnen vor und hinter der Zahnlücke. Verlust eines Zahnes Diese müssen hierfür angeschliffen werden, wodurch gesunde Zahnsubstanz verloren geht.

Das entfällt, wenn ein Implantat als künstliche Zahnwurzel eingesetzt wird. Ein Implantat wird genau dort in den Kiefer eingesetzt, wo sich zuvor der fehlende Zahn befand - dadurch werden die Nachbarzähne nicht in Mitleidenschaft gezogen.

Wie wird ein Implantat eingesetzt

Das Implantat übernimmt die Funktion einer künstlichen Zahnwurzel, die das Fundament für den eigentlichen Zahnersatz bildet. Sie wird mittels eines Schraubgewindes in den Kieferknochen eingebracht und verbindet sich innerhalb von 3-6 Wochen fest mit dem umgebenden Knochengewebe. Einzelzahn-ImplantatDurch das Gewinde wird das Implantat bereits beim Einsetzen stabil mit dem Kieferknochen verbunden, was eine kurze „Einheilzeit“ ermöglicht.

Die zahnärztliche Implantation wird in der Regel unter örtlicher Betäubung in unserer Praxis durchgeführt und die Wunde anschließend mit einer Naht verschlossen. Dank der Nachsorge (Kühlung und Medikament) lassen sich Komplikationen wie Schwellungen und Schmerzen weitgehend vermeiden. Zuhause sollte das Gebiss mehrmals täglich gründlich gereinigt werden, ohne die Naht zu belasten. Antibakterielle Mundspüllösungen können die Zahnpflege hierbei gut ergänzen. Nach ca. 10 Tagen ist die Wunde verheilt.

Vorteile eines Zahnersatzes auf Implantat-Basis

Nach der Einheilung in den Kieferknochen wird auf dem Implantat der entsprechende Zahnersatz, die sogenannte Suprakonstruktion Vollprothese implantatgetragen (Krone, Brücke oder Prothese) befestigt, der dann sofort belastbar ist. Mit einer implantat-getragenen Vollprothese ist kraftvolles Zubeißen deutlich angenehmer und sicherer, als mit einer Vollprothese, die direkt auf der Schleimhaut aufliegt. Zahnersatz auf Implantaten beeinträchtigt die Sprache nicht und ermöglicht besonders ästhetische Lösungen mit festem Sitz. (Bild: Implantatgetragene Vollprothese).

Ist ein Implantat für Sie geeignet?

Besprechen Sie mit uns, ob Zahnimplantate für Sie persönlich geeignet sind. Wir erklären Ihnen Funktionsweise, das praktische Vorgehen sowie die Möglichkeiten und Grenzen der Implantologie.

Es gibt Faktoren, die eine Implantatversorgung ausschließen, wie z.B.

  • bestimmte Medikamente
  • bestimmte Blut- und Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • Störungen der Bindegewebs- und Knochenbildung
  • vorangegangene Bestrahlung

Nicht in jedem Fall ist ein Implantat daher möglich oder die beste Lösung. Eine gründliche Analyse möglicher Risiken ist deshalb besonders wichtig.

Einflüsse auf die Prognose

Zahnimplantate und Zahnersatz werden grundsätzlich aus gut verträglichen Materialen hergestellt. Da der Zahnersatz erst nach erfolgter Einheilung der künstlichen Zahnwurzel eingesetzt wird, ist eine baldige, volle Belastbarkeit und sehr gute Stabilität der Konstruktion gewährleistet.

Komplikationen mit einem Implantat sind oft auf Probleme mit der Mundhygiene zurückzuführen. Diabetiker müssen gut eingestellt sein, da sie ein erhöhtes Risiko für Wundheilungsstörungen haben. Raucher haben ein erhöhtes Risiko für Entzündungen, da bei Ihnen u.a. die Durchblutung der Mundschleimhaut reduziert ist. Eine Zahnfleischentzündung (Parodontitis) ist jedoch nur selten ein Ausschlusskriterium.

Sind Implantat und Kieferknochen erst einmal erfolgreich verbunden, können Ihnen langfristig nur noch Infektionen gefährlich werden, die durch gute Zahnpflege (zuhause und regelmäßige Prophylaxe in der Praxis) sehr gut vermieden werden können.

Alle Leistungen aus einer Hand

Von der Beratung über das Einsetzen des Zahnimplantates bis zum darauf zu befestigenden Zahnersatz (Krone, Brücke, Prothese) erhalten Sie in unserer Zahnarztpraxis alles aus einer Hand. Für den chirurgischen Eingriff steht Ihnen mit der bestens ausgebildeten Fachzahnärztin für Oralchirurgie, Frau Dr. Bascha, eine erfahrene Expertin zur Verfügung.

 

(Bilder auf dieser Seite zum Thema Implantate mit freundlicher Genehmigung der Fa. Dentsply Implants GmbH)



22.02.2017