Oralchirurgie - Knochenaufbau - Implantation


Oralchirurgie - Zahnärztliche Chirurgie in Mund und Kiefer

Die Oralchirurgie ist ein Gebiet der Zahnmedizin, das chirurgische Eingriffe an Kiefer und Kiefergelenk, Zähnen, Zahnfleisch und Gaumen umfasst. Sie setzt eine mehrjährige Ausbildung voraus. In unserer Praxis steht Ihnen Dr. Tina Bascha als Fachzahnärztin für Oralchirurgie und zertifizierte Implantologin zur Verfügung.

Besonders wichtig ist uns hierbei, Sie als unsere Patienten schonend zu behandeln und Ihnen die Angst vor diesen Eingriffen zu nehmen.

Implantation und Knochenaufbau aus einer Hand

Bei fehlenden Zähnen können Implantate als künstliche Zahnwurzeln und als Fundament für Zahnersatz dienen. Der Vorteil im Vergleich zu einer normalen Brücke besteht darin, dass die gesunde Substanz der Nachbarzähne nicht beschliffen werden muss. Das Implantat ersetzt die Zahnwurzel und kann mit einer einzelnen Zahnkrone, einer mehrgliedrigen Brücke oder Vollprothese bestückt werden.

Die Voraussetzung für einen sicheren Halt im Kiefer ist ein ausreichendes Knochenangebot. Der Kiefer muss sowohl in Höhe und Breite als auch Struktur für die Verankerung des Implantats geeignet sein. Nach dem Verlust eines Zahnes kann sich der Kieferknochen jedoch zurückbilden (Atrophie). In diesem Fall können wir den Knochenaufbau anregen, um eine gute Ausgangssituation herzustellen. Je nach Befund wenden wir hierfür verschiedene Verfahren an. Grundsätzlich kann entweder körpereigenes Knochengewebe verwendet werden oder Knochenersatzmaterial zum Einsatz kommen.

Parodontalchirurgie und Zahnfleischkorrektur

Die Ursache für Parodontitis sind bakterielle Ablagerungen unter dem Zahnfleisch. Wenn die häusliche Zahnpflege und die Prophylaxe nicht ausreichen, können wir Beläge und Zahnstein chirurgisch entfernen und so zu einer dauerhaften Gesundung des Gewebes beitragen.

Eine typische Begleiterscheinung der Parodontitis sind freiliegende Zahnhälse. Diese sehen nicht nur unschön aus, sondern führen auch dazu, dass die Zähne temperaturempfindlich werden. In diesem Fall bieten wir ästhetische Zahnfleischkorrekturen an. Hierfür wird Gewebe der Mundschleimhaut mikrochirurgisch in die defekten Bereiche transplantiert, wodurch ein harmonischer Zahnfleischverlauf wiederhergestellt werden kann. Dies kann auch dann sinnvoll sein, wenn das Zahnfleisch aufgrund falscher Putztechnik oder nach umfangreicher Zahnsanierung zurückgegangen ist.

Entfernung von Tumoren und Zysten

In allen Bereichen der Mundhöhle und des Kiefers können unerwünschte Gewebewucherungen entstehen. Vor allem Zysten (flüssigkeitsgefüllte Hohlräume) neigen dazu, das umliegende Gewebe zu verdrängen und können dadurch z.B. eine Lockerung der Zähne im Kiefer bewirken. Tumore hingegen befallen eher die Haut. Obwohl diese Veränderungen meist gutartig sind, ist bei beiden die Entfernung angeraten, auch wenn noch keine Schmerzen auftreten. Alle Veränderungen in der Mundhöhle (Fremdkörpergefühl, schlecht heilende Wunden, Blutungen, Schmerzen ...) sollten früh zahnärztlich abgeklärt werden.

Unsere Leistungen im Bereich Oralchirurgie

  • Einsetzen von Zahnimplantaten
  • Operative Entfernung von verlagerten Zähnen und Wurzelresten
  • Wurzelspitzenresektionen
  • Knochenaufbau
  • Ästhetische Weichgewebschirurgie
  • Entfernung von Weichgewebstumoren
  • Korrekturen an Zahnfleisch und Kieferknochen
  • Zystenoperationen
  • Parodontalchirurgische Operationen
  • Lippenbändchenkorrekturen
  • Herdsanierung

Dr. Tina Bascha legt Wert darauf, ihren Patienten die Angst vor einem chirurgischen Eingriff zu nehmen und die Behandlung so schonend wie möglich durchzuführen. Auf Wunsch erfolgt der Eingriff in zahnärztlicher Hypnose, im Dämmerschlaf oder in Vollnarkose, sodass Schmerzen und Unannehmlichkeiten nahezu ausgeschlossen werden können.

Sprechen Sie uns an. Wir beraten Sie gerne



02.01.2017